SSL-Zertifikate

Digitale Zertifikate stellen die Grundbabsicherung im Internet dar, die von den SSL/TLS-Protokollen angeboten werden.
Sie helfen z.B. die Verbindung zwischen dem Browser eines Seitenbenutzers und dem Server zu verschlüsseln, wenn zum Austausch sensibler Daten kommt.

Eine weitere nicht weniger wichtige Eigenschaft vom SSL-Protokoll ist die Bestätigung über Authentizität eines Webservers, mit dem Sie kommunizieren. Seine Authentizität wird durch das Anklicken des "Schlösschens" in der Adressleiste überprüft. Der sichtbare Sicherheitsindikator ist auch die markant grüne Adresszeile in den aktuellsten Browsern, die von einem EV-Zertifikat abgesichert wurden. Gleichzeitig mit der Authentifizierung eines Servers kann die Validierung auch umgekehrt verlaufen - der Klient identifiziert sich gegenüber dem Server.

Wir bieten das komplette Portfolio
von Symantec an.

SSL-Absicherung

SSLmarket - Ihr Partner für SSL-Zertifikate

Die Firma ZONER Software, der Betreiber der Webseite sslmarket.ch bietet SSL-Zertifikate bereits seit 2005 an. Wir garantieren unseren Kunden professionellen Kundenservice in deutscher Sprache, wir bieten auch Lösungen möglicher technischer Probleme. Dank der hochwertigen und langfristigen Zusammenarbeit haben wir die höchste Partnerwertung gewonnen und wir sind Hauptpartner der namhaften Zertifizierungsstellen (CA - Certificate Authorities) Symantec, Thawte, GeoTrust und RapidSSL geworden.

  • Kundenservice in deutscher Sprache
  • Technische Hilfe bei Problemen
  • 30-Tage-Geldzurückgarantie
  • Übersichtliche Verwaltung
  • Automatisiertes Bestellsystem
  • Größte Auswahl von SSL-Zertifikaten
  • Ausstellung bereits ab 2 Minuten
  • Neuausstellungsprozess ohne Zusatzkosten
  • Angebot an vertrauenswürdigen SSL-Zertifikaten

Warum sollten Sie Ihre Webseiten mit SSL-Zertifikaten verschlüsseln?

Das auf dem Server installierte SSL-Zertifikat soll den Datenverkehr gegen "Abhören" absichern und die Authentizität eines Servers - den Betreiber der Webseiten - bestätigen. Die SSL-Zertifikate sollten von jedem Anwender verwendet werden, der vertrauliche Angaben (persönliche Daten, Passwörter, Kreditkartennummer, ...) durch Webseiten sammelt oder falls man die vertraulichen Angaben gleichzeitig mittels Webseiten zum Anschauen anbietet (verschiedene Administrationen, wo man eine Anmeldung mittels Passwörter verlangt), und falls man den Kunden/Besuchern seiner Webseite die Informationen bereitstellen möchte - JA, diese Webseiten werden von unserem Unternehmen betrieben, was von einer namhaften Zertifizierungsstellen erstelltes SSL-Zertifikat bestätigt.
Man kann sagen, dass jeder Mensch, der seine Informationen beschützen möchte, ein SSL-Zertifikat verwenden sollte. Die Informationen, die zwischen dem Browser eines Benutzers und der Server fließen, müssen vor Computer-Hacker und anderen Online-Betrüger abgesichert werden. Im Falle der Webseiten, welche den Zugang erst nach der Eingabe eines Passworts ermöglichen, sollte die Verwendung von SSL-Zertifikaten für Absicherung von Servern selbstverständlich sein.

SSL-Zertifikate sichern die Transaktionen im Internet ab

Was bedeutet die Abkürzung SSL?

SSL (Secure Sockets Layer) ist ein nicht kommerzielles offenes Protokoll und eine der meistbenutzten Methoden zur Absicherung der Datenübermittlungen im Internet zwischen dem Server (Webpräsentation) und dem Browser (Internet-Benutzer). TLS Protokoll (Transport Layer Security), aktuell in der Version 1.2 verwendet, ist ein standardisiertes Protokoll, das einen eigenen RFC besitzt.

Das SSL-Protokoll nutzt digitale Zertifikate zur Verschlüsselung von übermittelten Daten und zur Authentifizierung des Servers. Die Tatsache, dass wir mit einer Webseite verbunden sind, die mit Hilfe des SSL-Protokolls abgesichert wird, erkennen wir an Hand der Webadresse, die zusätzlich noch den Buchstaben „s“ beinhaltet, z.B. https://www.sslmarket.ch/ oder noch durch den Hinweis des Browsers (Schlösschen-Symbol). Der Vorteil von SSL-Protokollen ist auch das Faktum, dass Server und Browser zur Verwendung auf der technischen Seite vorbereitet sind. Der Betreiber der Webseite muss seine Webadresse nur zur Adresszeile mit dem HTTPS-Protokoll umleiten und alles funktioniert dann praktisch problemlos.

Das Funktionsprinzip von SSL-Zertifikaten basiert auf der asymmetrischen Verschlüsselung, wenn jede von kommunizierenden Seiten zwei Verschlüsselungsschlüssel hat - einen öffentlichen und einen privaten Schlüssel. Den öffentlichen Schlüssel kann man allen mitteilen, und falls es mit diesem öffentlichen Schlüssel zur Datenverschlüsselung kommt, ist sichergestellt, dass diese Daten nur vom Ersteller des öffentlichen Schlüssels und dank seines privaten Schlüssels entschlüsselt werden können (Verwendung zur Verschlüsselung). Auf der anderen Seite, sofern die Daten mit dem privaten Schlüssel verschlüsselt werden, nur der öffentliche Schlüssel kann sie wieder entschlüsseln. Das hätte aber keinen Sinn, da jeder Mensch den öffentlichen Schlüssel besitzen kann. Falls aber der öffentliche Schlüssel die Information trägt, dass er zu einem konkreten Subjekt (Unternehmen) gehört und solche Bestätigung von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle gegeben wird, kann man sicher sein, dass man mit keinem Betrüger, sondern mit dem richtigen Subjekt kommuniziert (Verwendung für die Bestimmung der Authentizität).